Realschule Blumberg
Realschule Blumberg

Austauschschüler aus Ungarn in Blumberg

Die Realschule hat Besuch aus Ungarn. Eine Woche lang sind die Gastschüler aus Kunszentmiklos in Blumberg und lernen unsere Schule, die Gastfamilien und die Umgebung Blumbergs kennen.

Lesen Sie mehr im Südkurier

Aufnahme der neuen 'Fünftklässler

Hier geht´s zum Bericht im Südkurier

Partnerschaft mit Leben erfüllt

Bildungspartnerschaft mit Leben erfüllt

Realschülerinnen zu Besuch bei Edeka Schlesiger in Blumberg

Die im Frühjahr geschlossene Bildungspartnerschaft zwischen der Realschule Blumberg und dem Edeka-Markt Schlesiger wurde am Mittwoch durch den Besuch einer MUM (Mensch und Umwelt) Gruppe der Klasse 7 zusammen mit ihrer Lehrerin Judith Schlenker zum ersten Mal mit Leben erfüllt. Der Besuch stand unter dem Motto „Nachhaltig handeln – regional und saisonal einkaufen“. K. Schlesiger begrüßte die Schülerinnen auf launige Weise, indem er sich als „Getti“ bezeichnete, der seine „Patenkinder“ auf die spannende Reise durch seinen Lebensmittelmarkt nahm. Dabei mussten die Schülerinnen in der Frischeabteilung regionale und saisonale Produkte benennen und erfuhren etwas über den nachhaltigen Anbau und Konsum solcher Produkte. Dann schickte Der Getti seine Schützlinge auf Jagd durch den Markt um aus verschiedenen Produktgruppen nachhaltige Produkte zu suchen. Bei der Vorstellung dieser Produkte machte er die Schülerinnen gleich noch mit den unterschiedlichsten Lebensmittellabels wie Bio, Öko, Faitrade usw. vertraut. Anschließend ging es über das Ölregal zur Käsetheke, wo die Schülerinnen Kuhmilch- und Schafsmilchkäse aus der Region und andere Leckereien probieren durften. Herr Schlesiger erklärte dabei, dass es ihm wichtig sei, dass er die Produzenten dieser regionalen Produkte auch kenne und wisse, welche Menschen dahinter steckten. Den Abschluss bildete eine Einführung in die verschiedenen Eier-Sorten, wo auch das Thema Massentierhaltung und Verbrauchergesundheit noch einmal angesprochen wurde. Anschließend stellten die Schülerinnen einige Fragen und erfuhren dabei, dass der Edeka-Markt etwa 20 000 Produkte anbietet, wovon 10 % regionale Produkte sind. Im Hinblick auf die Berufsausbildung der Schülerinnen erläuterte Herr Schlesiger noch, welche Berufe in seinem Markt erlernt werden können und gab den Schülerinnen einen wichtigen Hinweis: wer immer ein bisschen fleißiger als andere ist, immer einen Tick mehr tut und immer eine Idee schneller ist, der bringt es weit im Leben. Damit und mit einer Brezel im angeschlossenen Café endete ein äußerst lehrreicher Besuch, bei dem die Schülerinnen gute Hinweise zum nachhaltigen Handeln beim Einkauf bekommen haben. Eine zweite Gruppe hat sich bereits für den Juni angemeldet.

Betriebsbesichtigung beim Schwarzwaldhof im Rahmen des BORS-Unterrichts

Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen besuchten im Rahmen der in diesem Schuljahr eingeführten BORS-Betriebsbesichtigungen am 09.02.17 den Schwarzwaldhof. Sie erhielten dabei Einblicke in die Produktion und konnten sich umfassend über die Ausbildungsmöglichkeiten des heimischen Betriebs informieren. Die Resonanz des Besuchs war auf beiden Seiten sehr positiv und die Möglichkeit einer Betriebsbesichtigung soll auch im nächsten Schuljahr wieder angeboten werden.

 

Thomas Schultis zum Konrektor ernannt!

Alle freuen sich! Am Donnerstag, 01.12. konnte Realschulrektor Bäurer Thomas Schultis die Ernnennungsurkunde zum Realschulkonrektor überreichen. Die ganze Schulgemeinde - das Kollegium, Schüler und Eltern und auch Bürgermeister Keller gratulierten dem neuen Konrektor.

Lesen Sie den Bericht im Schwarzwälder Bote

Kooperation mit Frauenchor des MGV besiegelt

Lesen Sie den Artikel im Südkurier

Kultusministerin zu Gast!

Hoher Besuch an der Realschule. Gleich zwei Landesminister besuchten unsere Schule.

Lesen Sie mehr im Südkurier.

Die neue Realschule

 

Kurzfilm des Kultusministeriums, der die neue Realschule erklärt!°

Klick hier

Thomas Schultis zum stellvertretenden Schulleiter bestellt

Zum ersten Juli 2016 wurde Thomas Schultis zum stellvertretenden Schulleiter der Realschule bestellt. Alle am Schulleben Beteiligten freuen sich, dass die vakante Stelle nun wieder besetzt ist.

Mehr Informationen im Südkurier

http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/blumberg/Realschule-Blumberg-Thomas-Schultis-wird-Konrektor;art372508,8794087

Schülerfirma Pro-Fly gegründet

Neue Referendare an der Schule

Hannes Dreja (links) und Jan Reiter heißen die beiden neuen Referendare, die ab Februar das Realschulkollegium verstärken. Thomas Schultis (unten) unterrichtet auch seit Ende Januar die Fächer Mathematik, Physik und IT.

Fastnachtsbefreiung am Schmutzigen 2016

Da traute sich kein Schüler länger in der Schule zu bleiben! Mit Waffengewalt wurden die Schüler aus dem Schulgebäude vertrieben!

Thorsten Frei besucht die 9. Klassen

Gemeinschaftskundeunterricht hautnah und aktuell! Das erlebten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen bei einem Unterricht der anderen Art. Unser Bundestagsabgeordneter T. Frei war drei Stunden lang im Unterricht und ließ sich von den Fragen der Schülern zu den unterschiedlichsten Themenbereichen aus dem privaten und natürlich dem politischen Bereich löchern.

Jule Mayer ist Vorlesekönigin der Realschule

Der Vorlesewettbewerb, ausgeschrieben vom Deutschen Buchhandel für die sechsten Klassen der Schulen, wurde gestern im Zeichensaal der Realschule entschieden. Neun Kandidatinnen und Kandidaten, die sich in den drei Klassen der Schule qualifiziert haben, waren zum edlen Wettstreit angetreten. Mit einem dreiminütigen bekannten Text eröffneten die Schüler das „Rennen“. Danach folgte ein etwa zwei Minuten dauernder Fremdtext. Dann hatte die Jury mit der Leiterin der Stadtbibliothek Eveline Zach, den Lehrern Stephanie Binder und Michael Mautz sowie der Vorjahressiegerin Alina Templin zu entscheiden, wer die meisten Punkte gesammelt hat. Unter dem Beifall aller Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen, der Deutschlehrer Corinna Meyer, Gerhard Frank und Werner Höfle, der auch die Veranstaltung organisierte, kürte Schulleiter Egon Bäurer die Kandidatin Jule Mayer zur Schulsiegerin. Sie wird beim Kreisentscheid die Realschule vertreten. „Ihr habt alle großartig vorgelesen“, bescheinigte Bäurer allen Lesekandidaten, die zusammen auf dem vierten Platz landeten.

Südkurier vom 12.12.15

Realschule schließt Kooperationsvertrag mit der Musikschule

Lesen Sie mehr unter folgendem Link:

 

Suedkurier

 

 

Konrektor Hermann verlässt die Realschule

Der Konrektor wird zum 10. 11. 2015 Rektor der Bickebergschule in VS. Sechs Jahre lang war Alexander Hermann an der Realschule tätig. Nun fand er eine neue Herausforderung als Rektor an der Gemeinschaftsschule in VS.

Die Realschule wünscht ihm viel Erfolg bei der Führung seiner neuen Schule!

Schüler und Schülerinnen aus Kunszentmiklos zu Gast an der Realschule

26 Schülerinnen und Schüler aus dem Gymnasium der Partnerstadt Kunszentmiklos besuchen 10 Tage lang unsere Schule. In Familien beherbegt erleben die Ungarn mit ihren Gastschülern erlebnisreiche Tage in Blumberg und Umgebnung. Am Mittwoch, 20. September, wurden die Gäste von Bürgermeister Markus Keller und RR Egon Bäurer herzlich willkommen geheißen.

Realschule bleibt im 5. Schuljahr dreizügig!

Mit drei fünften Klassen startet die Realschule auch im Schuljahr 2015/16. Bei rückläufigen Schülerzahlen meldeten 63 Eltern ihre Kinder auf der Schule an. So können die Neuen in kleinen Klassen unterrichtet werden.

Klasse 9a spendet an die Nachsorgeklinik Tannheim

Eine Spende in Höhe von Euro 450,-- übergaben im Namen der Klasse 9a Jannik Schmieder, Marei Venohr, Miriam Gehringer und Patrick Welter an den Finanzchef der Nachsorgeklinik Thomas Müller. Das Geld wurde im 8. Schuljahr im Rahmen der WVR-Projektes erwirtschaftet. Nach der umfangreichen Führung durch das Klinikum waren die Schüler überzeugt, dass die Spende bestens zum Wiohl der jungen und älteren Patienten angelegt wird.

Weichen für das kommende Schuljahr 14/15

Berichterstattung 04.09. im Südkurier

Pilotprojekt: Mittagessen für die Schüler

Informationen hier

Klaus Berblinger in den Ruhestand verabschiedet

Berichterstattung im Südkurier

Bundesjugendspiele 2014

Ehrung der Schulbesten. Hier geht es zur Berichterstattung im Südkurier

Tag der offenen Tür-60 Jahre Realschule

Bildergalerie im Südkurier

Das Dschungelbuch: Musicalaufführung unserer Schule

Bildergalerie im Südkurier

60 Jahre: Realschule feiert Geburtstag

Berichterstattung im Südkurier

Abschlussfeier am 10.07.2014

Hier geht´s zur Berichterstattung im Suedkurier

Abschlussfeier am 05.07.12

Bilder und Berichterstattung der Abschlussfeier im Südkurier

Aktionstag der Realschule am 15.06.

Berichterstattung im Schwarzwälder Boten vom 17.06.

Achim Stiller

 

Blumberg - Intensive Werbung in eigener Sache betrieb die Realschule am Samstagvormittag bei ihrem Aktionstag und unterstrich dabei ihre Stärken sowie die anerkannt exponierte Position in der Blumberger Schullandschaft.


 

Es war nicht nur eine beeindruckende Leistungsschau der Unterrichtsanstalt, sondern durchaus auch eine schulpolitische Demonstration mit kritischem Blick auf die Pläne der Landesregierung zur Systemumstellung auf die beiden Säulen Gemeinschaftsschule und Gymnasium. Das wurde optisch deutlich eingangs der Veranstaltung mit an die Wand der Aula projizierten »10 guten Gründen für die Realschule«. Mehr noch aber zeigte sich dies in der Gesprächsrunde auf dem Podium, moderiert von Rektor Egon Bäurer. Er begründete diesen Aktionstag mit der Notwendigkeit, die Stärken der Schule darzustellen vor dem Hintergrund der strukturellen Veränderungen mit dem Wegfall der Bildungsempfehlungen, dem demografischen Wandel und der Einführung der Gemeinschaftsschule. Deren Konzeption und Ziele erläuterte er stichpunkthaft und merkte kritisch an, dass die Funktion der Lehrer dabei eher in einer Lernbegleitung und im Lernmanagement zu finden sei. Lernen, Bildung und Erziehung sind nach seiner Auffassung jedoch Beziehungsprozesse zwischen Lehrer und Schüler. Wie sich dies in der Blumberger Realschule darstellt, erläuterte Bäurer ausführlich, unterlegt mit einer Powerpoint-Präsentation. Den Erfolg dieses Angebots unterstrich die Schülerzahlentwicklung. Waren es im Schuljahr 2002/2003 378, werden es im kommenden 517 sein.

Die angekündigte Gesprächsrunde auf dem Podium erwies sich als siebenfaches Erklärung, dass die Blumberger Realschule unbestritten ausgezeichnete Arbeit leistet und den Schülerinnen und Schülern damit eine starke Grundlage für den Einstieg ins Berufsleben, beziehungsweise für den Wechsel auf weiterführende Schulen bietet. Die Schülerin Laura Martin bekundete ihre Freude vor allen an den Themenorientierten Projekten (ToPe), in den man lerne, auf eigenen Beinen zu stehen. Zudem hob sie die familiäre Atmosphäre an der Schule hervor. Der ehemalige Schüler und jetzige BWL- und Jura-Student Markus Baschnagel unterstrich, dass die hiesige Realschulausbildung einen Türöffner und keinesfalls eine Schranke für die Weiterbildung darstelle.

Andreas Goldschmidt, Abteilungsleiter im Wirtschaftsgymnasium Donaueschingen, und Gerhard Gaiser, Leiter der gewerblichen Schulen in der Donaustadt, bestätigten übereinstimmend, dass die Realschüler aus Blumberg gute bis sehr gute Grundlagen mitbrächten. Eine ganze Reihe Einser-Absolventen seien aus der Eichbergstadt gekommen und bei den aktuellen Finalisten gehe die Tendenz in die gleiche Richtung, so Goldschmidt. Beide bestätigten zudem, dass Realschüler und auf WG oder ins BK gewechselte Gymnasiasten etwa gleichauf lägen, Werkrealschüler aus Blumberg aber bei entsprechendem Fleiß ebenfalls zu guten Ergebnissen kämen.

Gaby Schrenk, die an der Realschule im Bereich Berufliche Bildung und Qualifizierung (BBQ) wirkt, bescheinigte der Blumberger Schule ein überdurchschnittliches Engagement mit 78 Prozent Beteiligung an ihren freiwilligen Kursen.

Matthias Schmidt, Personalchef beim Bildungspartner Metz connect, bestätigte, dass die Realschule das beste Becken sein, aus dem sie Auszubildende fischen könnten. Davon hätten sie gerne noch mehr. Auf eine entsprechende Nachfrage Bäurers sähe er Probleme beim Finden geeigneter Auszubildender, sollte ein Angebot, wie jenes der Realschule in Blumberg, nicht mehr vorhanden sein.

Letztlich berichtete der langjährige Elternbeiratsvorsitzende Albert Vonnier von der guten Zusammenarbeit von Elternvertretung und Schulleitung sowie die Unterstützung durch den Förderkreis, der in den vergangenen Jahren rund 15 000 Euro in die Schule investiert habe.

Eine Diskussion über bestehende und künftige Schulformen wurde in der Runde nicht geführt, da es keine anderen Positionen gab. So war der oberste Vertreter des Schulträgers, Bürgermeister Markus Keller, zwar eingeladen worden, nicht aber in die Gesprächsrunde, die er, ebenso wie die für die Realschulen zuständige Schulrätin Linda Arm, aus den Zuschauerreihen verfolgte. Das Thema Schulentwicklungskonzept in Blumberg nimmt in den kommenden Monaten Fahrt auf und soll mit Beschlüssen innerhalb der im Herbst anstehenden Haushaltsberatungen auf den Weg gebracht werden. Ganztagsschule, Verbundschule oder auch Gemeinschaftsschule gehören zu den Inhalten, die dabei auf ihre Anwendbarkeit in Blumberg geprüft werden. Damit wurde ein externes Unternehmen beauftragt, das demnächst seine Arbeit beginnt.

 

Viel Leben in allen Klassenräumen

 

Was in der Gesprächsrunde in gesagt wurde, zeigte Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte praktisch in den Klassenräumen. So gab es im Erdgeschoss Natur und Technik und Technisches Arbeiten. Was hinter und Mensch und Umwelt steht wurde ebenso gezeigt wie das Wahlfach Französisch oder auch in der Küche, wie English Shortbread gebacken wird.
Im ersten Obergeschoss war zu sehen und zu probieren, wie Lernen am PC funktioniert, wie auch eine Kompetenzanalyse. Naturwissenschaftliches Arbeiten am Objekt, in diesem Fall Augen und Herz, gab es im Bio- und Physiksaal sowie im Praktikumsraum. Berufsorientierung an der Realschule und der Berufswahlkompass waren Inhalte wie auch Informationen der Firma Straub-Verpackungen als weiterer Bildungspartner. Viel Interesse fand die Roboter AG wie auch eine Kunstausstellung im BK-Saal).
Im zweiten Obergeschoss durften sich die Besucher über soziales Engagement informieren wie auch den Aufführungen der Theater AG zuschauen. Das WVR-Projekt Schul-T-Shirt stellte seine Arbeit vor, wie auch das Filmprojekt. Religion und Ethik hatte seinen eigenen Bereich, wie auch die Schülerzeitung-AG »Tintenklecks«. Berichtet wurde zudem über den Schüleraustausch mit Kunszentmiklós in Ungarn.
In der Eichbergsporthalle ging’s an die Kletterwand und wurde gezeigt, was hinter Rope Skipping steht.
Auf und vor der Bühne in der Aula gab es zudem ein ansprechendes musikalisches und tänzerisches Programm.
Bestens zu tun hatte die Bewirtung in der Aula der Schule.

 

 

Hier finden Sie uns

Realschule Blumberg
Achdorfer Str. 30
78176 Blumberg 

 

Kontakt

Telefon:

07702 3803

Telefax:

07702 419277

Email:

info@realschule-blumberg.de

Sprechzeiten im Sekretariat

Montags bis Freitags von

07.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Realschule Blumberg